Kuddelmuddel

leere Wartezimmer

Dennoch unendliche Wartezeiten! Mein zweiter Nachsorgetermin ist wieder warten, warten, warten! Aber meine Blutwerte könnten nicht besser sein. Dass ich zu viel von mir verlange, das bemängelt die Ärztin. „Sie sind furchtbar,“ sagt sie mit einem Lächeln;  „Sie wollen drei Schritte auf einmal machen! Einer reicht doch auch …“
4471BF8A-A715-4B00-A6B6-9DD42AA8EC13

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „leere Wartezimmer“

  1. Ursula sagt:

    Glückwunsch zu den Werten!!!!!

    Ich würde dir ja gerne bissle Geduld schicken, aber ich habe ja selber keine.

    Seltsam. Bei dem Blick aus dem Fenster meint man du schaust auf die Arcus Klinik in Pforzheim

  2. Manuela sagt:

    Ich schenke dir ein Lachen Piri 😀 schön, wie du das berichtest

  3. freiedenkerin sagt:

    Deine Ärztin hat Recht. 😉

  4. Marion Eve sagt:

    Die Wartezimmer sind schon im Normalfall eine Krux. Lassen wir das für den Moment und freuen uns mit dir, wenn es aufwärts geht!

  5. Paula sagt:

    Gute Nachrichten, das freut mich sehr. Deine Ungeduld kennen wir ja schon!

Kommentare sind geschlossen.