Kuddelmuddel

Familienfoto

Mehr als sechzig Jahre ist dieses Foto alt! Es entstand auf der Dachterrasse des Landeskirchenamts in München. Der Bischof Dietzfelbinger war, so meine Erinnerung, ein weiser netter Mann. Aber viel mehr, als dass ich bei ihm unterm Schreibtisch gespielt hatte, ist mir Frau Angst im Gedächtnis. Sie war Schreibkraft in den sechziger Jahren und hatte immer eine Schublade mit Schokolade in ihrem Tisch. Ihre Kolleginnen konnten so Süßigkeiten bei ihr kaufen – ich, als Kind, habe, wenn ich in München war, immer Süßkram bei ihr freigehabt.

Könnt ihr raten, welches der Mädchen ich bin? Meine Mutter steht neben mir und ist nicht die, mit dem Latzrock!

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

14 Gedanken zu „Familienfoto“

  1. Pe sagt:

    Dann tippe ich mal auf das Mädchen im dunkelblauen Kleid 🙂
    Die Frau hinter dem anderen Mädchen erinnert mich an meine Lieblingsoma.

    1. piri sagt:

      Na klar, das schöne Mädchen!

      1. freiedenkerin sagt:

        Ich schließe mich @Pe an. Du bist das hübsche blonde Mädel im dunkelblauen Kleid, das grad sehr konzentriert auf etwas oder jemanden blickt, der oder das sich rechts neben dem/der Fotografen:In befindet. 😉

        1. piri sagt:

          Daran kann ich mich aber nicht mehr erinnern.

      2. Verwandlerin sagt:

        Hätte ich auch getippt.
        Eine schöne Erinnerung.

        1. piri sagt:

          Mit einem Kleid, das meine Mutter entworfen und genäht hat.

  2. Ursula sagt:

    Hätte auch gesagt: das Mädchen in dem blauen Kleid mit der chicen Schnalle dran.

    1. piri sagt:

      Meine Mutter mochte kein blau, wusste aber, dass mir das besonders gut steht und so bekam ich das, was mich schön machte.

  3. Gudrun sagt:

    Sind die anderen Kinder deine Geschwister?
    Ich finde solche Fotos gut, weil sie Erinnerungen festhalten, besonders auch viele schöne. Das Kleid, welches deine Mutter extra für dich gemacht hat, ist doch so etwas, was man ganz fest halten sollte.
    Grüße und Gute Nacht.

    1. piri sagt:

      Das Baby auf dem Arm meiner Mutter ist mein Bruder, die anderen Kinder sind Cousine und Cousin (Baby auf dem Arm des Großvaters) – dieser ist jung an einem Verkehrsunfall gestorben. Die jungen Älteren sind die Geschwister meiner Mutter und ihre Eltern.

      Zum Kleid: meine Mutter war Schneiderin und hat uns immer gut ausstaffiert. Auch aus Renommeegründen – wir sind quasi Modell und Reklame gelaufen. Klingt hart, war aber so!

      1. Gudrun sagt:

        Das ist schön und gut, aber ich hätte mir gewünscht, dass sie es nur für dich getan hätte. Nur für dich.

        1. piri sagt:

          Tja, so war sie eben.

  4. christine b sagt:

    das ist ein tolles familienfoto und du gukst niedlich in die kamera.
    ist das papa, neben der mama? schön so ein bild der verwandten und eltern zu haben.

    1. piri sagt:

      Es hieß nicht Mama oder Papa, da war meine Mutter sehr dagegen. Mutti und Vati und der Mann neben der Mutti war mein Vati!

Kommentare sind geschlossen.