Asperger Syndrom, Behinderung, Einsamkeit, Gedanken

unterwegs sein

Wie gedacht war ich gestern Abend wieder im eigenen Bett. Ziemlich müde, aber stolz. Dabei habe ich gar nicht viel gemacht. Frühmorgens die Junioren auf die Reise gebracht und dann mein Auto auf den Parkplatz und ich bin in die Bahn!
Das ist eine große Leistung. Bin ich es nicht gewohnt alleine unterwegs zu sein und schon gar nicht bahnfahrend. Und so habe ich gestern kaum was anderes als das gemacht. An einem Bahnhof habe ich mir noch ein Buch gekauft und bin weitergefahren. Alleine, ganz auf mich gestellt, ohne jemanden an meiner Seite. Auch wenn ihr sagt, dass das ja Pipikram ist, sage ich, dass das was besonderes ist. Denn ich mache das eigentlich nie!

Heute Mittag muss ich zur Ärztin und danach werde ich sehen, was ich mir noch zutraue. Einfach für mich – nicht so einfach!

Kuddelmuddel

unterwegs irgendwohin

Ich sitze im Zug und bin unterwegs irgendwohin, wohin mich die Schienen bringen ist egal. Heute Abend bin ich auf jeden Fall daheim. Morgen? Wir werden sehen!

Einsamkeit, Gedanken, Kuddelmuddel, Musik

Billie Holiday

Sollte ich ihn auch singen? Es hat keinen Wert. Mein Leben ist ambivalent – oder ist Achterbahn fahren der richtigere Ausdruck? Es ist so viel zu tun, die Junioren verreisen morgen in aller Herrgottsfrühe. Ich möchte auch. Ich traue mich nicht. Alleine macht das keinen Spaß.