Allgemein

WhatsApp

Spiegel Online berichtet: Ab 2020 soll es bei WhatsApp Werbung geben! Ich nutze diesen Messenger-Dienst auch nur, weil so viele Menschen, mit denen ich in Kontakt stehe, eben diesen auch nutzen. Lieber ist mir Threema. Der kostet zwar, ist aber um einiges sicherer und garantiert werbefrei!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Einer der sichersten Messenger und eine gute Alternative – finde ich: Die Schweizer von Threema konnten kurz nach der Ankündigung, dass Facebook WhatsApp übernimmt, Unmengen neuer Nutzer verbuchen. Im Laufe der Zeit sanken die Zahlen aber wieder. Als einziger größerer Messenger erlaubt Threema sowohl eine anonyme Anmeldung, als auch das direkte Hinzufügen von Kontakten ohne einen externen Server. Die App gibt es für iPhone und Android. Der Preis liegt bei ca. 3,39 Euro.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „WhatsApp“

  1. kat. sagt:

    Das ist das Problem, dass die meisten Leute WhatsApp benutzen. Ich hatte eine Zeitlang auch threema, bin aber dann auf einen weiteren Dienst (Telegramm)umgestiegen, der auch Anonymität erlaubt, und was ich super finde, man kann die Fotos die man geschickt bekommt, nicht so einfach runterladen. Aber zu diesem Anbieter gehören nur Leute, die mir das gesagt haben, und das sind wenige. Die meisten haben WhatsApp.

  2. B sagt:

    So geht es wohl den meisten. Schlauer wäre es, wenn man unterschiedliche Anbieter gemeinsam benutzen könnte. Dann würde der Ûbergang wesentlich leichter fallen.

schreiben Sie mir was?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.