Kuddelmuddel

piep einmal

Mir fällt gerade außer Belanglosigkeiten nichts ein zu schreiben. Leben ist eben was anderes und das pocht, wie immer, hartnäckig ans Fenster.

Essen, Rollstühle, gesund werden, Kostenzusage und so weiter …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „piep einmal“

  1. castorpblog sagt:

    Ja, so geht’s mir manchmal auch…

    1. Martin sagt:

      Ich sitze gerade ganz belanglos auf einer Bank im Sonnenschein und lasse einen Moment lang das Leben um mich herum fluten. Das ist schön.

      1. castorpblog sagt:

        Das glaub ich gerne und werde direkt neidisch

        1. piri ulbrich sagt:

          Glaub mir, ich auch!

  2. Paula sagt:

    Hallo, hier piept auch eine Maus! Ich warte auch auf eine Zusage und räume mal wieder ein bisschen auf. Die Weihnachtstanne steckt jetzt in einem alten Bettüberzug vor meiner Wohnungstür, damit ich nachher nach dem Transport durchs Treppenhaus nicht 3 Stockwerke Nadeln zusammenfegen muss.

    1. piri ulbrich sagt:

      Vermutlich ist die Weihnachtstanne jetzt endlich unten und die Zusage Dir sich, jedenfalls wünsche ich es dir sehr. Wir waren eine halbe Stunde spazieren und haben von einer Bekannten Eier abgestaubt!

Kommentare sind geschlossen.