Kuddelmuddel

Ohne sonst was

Da, wo ich bin möchte ich nicht sein und wo ich sein möchte, weiß ich noch nicht einmal …

Den Junioren geht‘s prächtig. Carsten isst zwar nichts – aber wenigstens hat er auch nicht gekotzt.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „Ohne sonst was“

  1. gerda kazakou sagt:

    gelesen

    1. piri ulbrich sagt:

      Im Prinzip ein Himmelfahrtskommando! Spaziergang am Rande der Weinberge mit Begleitung ohne große Lust.

  2. Frau Lakritz sagt:

    Was für ein schicker Roller – ist das deiner?

    1. piri ulbrich sagt:

      Schön wär‘s!

  3. Der Emil sagt:

    Nach dem Roller wollt ich auch fragen.

    Ach. Wo ich sein möchte. Das ist bei mir weniger ein Ort …

    1. piri ulbrich sagt:

      Was ist schon Raum und Zeit? Im Prinzip war der Platz schon richtig, nur die Begleitung fehl am Platz.

Kommentare sind geschlossen.