Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „Morgengedanken“

  1. Frau Lakritz sagt:

    Ein guter, sehr schöner und weiser Text, finde ich. Ich liebe es, wenn du deine Texte liest!

  2. piri ulbrich sagt:

    Danke!

  3. christine b sagt:

    der von dir wie immer wunderbar gelesene text macht mich sehr nachdenklich. ich fühle, dass sonntage keine einfachen tage sind für singles und familien ohne zweiten elternteil.
    das ist sicher der einsamste tag in der woche, vor allem im winter und bei schlechtem wetter.

    1. piri ulbrich sagt:

      Dankeschön. Wenn kein Besuch kommt, dann ist es schön sehr still. Nicht physisch – eher seelisch!

      1. christine b sagt:

        kann ich mir sehr gut vorstellen.

Kommentare sind geschlossen.