Behinderung, Gedanken, Kuddelmuddel

Kalt

Beachte immer, dass nichts bleibt, wie es ist und denke daran,
dass die Natur immer wieder ihre Formen wechselt. | Marc Aurel 

Im Regen zu wandern – meine Güte, wie kalt ist es. Im Regen auf ein Schnelltestergebnis zu warten, das dann glücklicherweise negativ ist, was ich nicht anders erwartet hatte, da friert man. Ich friere, friere, wie das Ulmer Schneiderlein.

Also, die Junioren sind wieder in der Werkstatt. Das ist aber auch schon fast alles. Beide sind gesund und doch behindert! Gesund? Der Kerle hustet sich die Seele aus dem Leib und niemand weiß warum. Unser Hausarzt auch nicht. Das rechne ich ihm hoch an. Der Kerle soll zum Pneumologen und da fangen die Probleme an – mein Lungenarzt ist kein guter und zudem hektisch, außerdem nimmt er keine neue Patienten an und ich will da auch nicht mehr hin! Barrierefreie Lungenarztpraxen gibts hier kaum – es gibt überhaupt wenig Lungenärzte.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Kuddelmuddelgedankenchaos – zu mehr reicht`s grad nicht. Der Kopf ist rund, damit die Gedanken kreisen können.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...