Kuddelmuddel

Heute keine Musik

Jetzt muss es erst einmal still sein, es war genug Geräusch heute Morgen. Musik aus beiden Juniorenzimmern, Morgenmagazingedöns, ständiger Wechsel der Musikrichtung und Gemeuter über das Frühstücksvesper.

“Mamaa, das mag ich aber nich!” “Was möchtest du stattdessen?” Weiß ich nich!” “Willst du Brot?” “Brot mag ich nich …” Das kann jetzt noch eine ganze Weile so weitergehen, denn Müsli mag sie nicht, Obst mag sie sowieso nicht, und Leberwurstbrot ist eklig, Käsebrot schmeckt ihr nicht und überhaupt – was soll so eine Frage am frühen Morgen?

Carsten ist da easy – er bekommt 2 Flaschen Astronautenkost. Wenigstens eine mit Schokoladengeschmack und Cola! Mein Sohn ist in der Beziehung völlig komplikationslos, ihm ist das schnurzpiepegal, es darf nur nichts Rotes sein oder gar gesund. Ich bin schon froh, wenn er hier daheim eine halbe Tasse Kaffee oder Kakao trinkt.

Wiebke ist schließlich mit Müsli losgezogen. Und roten Himbeeren und keinen Rosinen…

Mein Kaffee ist kalt, aber inzwischen mag ich kalten Kaffee. Sämtliche Krachmachergeräte sind ausgeschaltet und vor mir stehen meine Walkingschuhe. Fast sieht es aus, als ob sie mich anklagend anschauen! Ob ich rausgehe? Eigentlich müsste ich hier endlich mal KlarSchiff machen. Saugen und so weiter. Aber mein Mantra für diese Woche ist: Es ist genug! Im Dreck verkommen wir noch nicht – aber ganz ehrlich – pssst, ich lege mich lieber noch mal ins Bett. Mach mir eine frische Tasse Kaffee und bereite mich seelisch auf den Zahnarztbesuch vor.

Die Junioren sind vor 20 Minuten fröhlich in die Lebenswerkstatt abgedampft, da darf ich doch auch mal faul sein, oder?

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...