Behinderung, Kuddelmuddel

Handball

Carstens Handballbegleitung ist leider noch krank, aber der Kerle wollte zum Spiel: „Mama, ich muss die Mannschaft anfeuern! Ohne mich geht da nix!“ Okay, habe ich mir meine Herrschaften geschnappt – ich bin wieder fit – bin mit ihnen zur Sporthalle und hab´s nicht bereut. 

Hat Spaß gemacht und die anderen Gäste haben uns supertoll geholfen. Jetzt bin ich mir sicher, für so was finde ich immer einen Helfer, denn es ist eine Mordgaudi. Danke G., dass du uns so tatkräftig unterstützt hast. Und obendrein hat unsere Mannschaft haushoch gewonnen …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Handball“

  1. mijonisreise sagt:

    Schön. Das freut mich für Euch.

  2. Paula sagt:

    Wie toll ist das denn, wieder zum Handball. Großartig!

Kommentare sind geschlossen.