Familie, Gedanken

Geschwister | es lässt mich nicht los

Die einen verstehen sich ohne Worte, andere streiten sich wegen jeder Kleinigkeit, wieder andere scheinen sich gleichgültig gegenüber zu stehen. Doch eins gilt; Geschwister bleibt man ein Leben lang. Geschwister verbindet ein unauflösbares Band – ob wir wollen oder nicht!

Es sind die starken Gefühle, die die Beziehungen prägen – meist sind sie zwiespältig und schwanken zwischen Hass und Liebe, Ablehnung und Zuneigung. Auch wenn wir nur in der Kindheit miteinander gelebt haben, so sind wir doch geprägt vom Elternhaus und das zumindest ist gleich! Wir haben uns nicht gegenseitig ausgesucht. Ich bin die große Schwester und habe vieles für meine jüngeren Geschwister durchgeboxt, was diese dann für selbstverständlich hinnahmen. Manche meiner Geschwister hatten einen einfacheren Weg – keiner einen richtig leichten, dazu waren unsere Eltern zu sehr Individualisten und mit sich selbst beschäftigt. Wir haben um die Gunst des Vaters und der Mutter gestritten. Einige von uns konnten besser GutWetter machen, andere sind den harten Weg gegangen und haben ständig alles infrage gestellt und diskutiert. Ich selber habe mir durch manches Streitgespräch die eine oder andere Chance verbaut.

Wir haben uns untereinander gestritten, miteinander, haben uns vertragen, Bündnisse geschmiedet, voneinander gelernt – nicht nur die guten Sachen! Wir sind ungleich behandelt worden. Manchmal wurde der eine, manchmal die eine bevorzugt – was am Ende herauskam? Keine Ahnung! Es ist müßig, wir sind alle erwachsen.

Wir sind zusammen sechs. Sechs Individualisten, so wie es uns unsere Eltern vorgelebt haben. Wir haben uns, aus verschiedensten Gründen, in die unterschiedlichsten Richtungen entwickelt. Wir haben ein distanziertes Verhältnis zueinander. Manche mögen sich auch heute noch sehr. Aber es gibt auch Geschwister, die mag ich einfach nicht. Jeder kennt das: Zu manchen Menschen hat man sofort einen guten Draht, zu anderen überhaupt nicht. Wir müssen keine Freunde sein – wir sind Geschwister, das ist viel mehr! Plage oder Glück?

Ich, für mich habe beschlossen den Kontakt ruhen zu lassen. Meine Tür ist dennoch immer offen. Wenn jemand meiner Geschwister Kummer hat oder Sorge oder sie wollen mir vom großen Glück erzählen – ich bin da und höre zu. Sie brauchen sich nur zu melden – ich werde niemanden rauswerfen!

Meine Kinder – die Junioren sind Geschwister, die wundervoll miteinander umgehen. Topf auf Deckel, Arsch auf Eimer – ich liebe sie unendlich! Und dieses Blut ist noch dicker, als das geschwisterliche …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Geschwister | es lässt mich nicht los“

  1. mijonisreise sagt:

    Schön geschrieben

  2. gkazakou sagt:

    gelesen

  3. wildgans sagt:

    gut nachempfindbar…

  4. christine b sagt:

    gelesen.
    gut ausgedrückt.
    gut nachvollziehbar

Kommentare sind geschlossen.