Kuddelmuddel

gelöscht

Sorry, es hat mich überwältigt, aber es gehört nicht öffentlich ins Netz, das, was ich gerade geschrieben hatte. Es ist viel zu persönlich und zu emotional, wenn auch ein Thema, das nicht verheimlicht werden darf.

Mein Sohn verhungert, vor meinen Augen, vor aller Augen und niemand kann ihm helfen. Aber das muss ich nicht auch noch öffentlich ausschlachten – jedenfalls nicht so öffentlich, dass man uns lokalisieren kann. Den vorherigen Beitrag habe ich auf privat gestellt. Sprich, nur ich kann ihn lesen und das ist gut zur Dokumentation. BILD-TV startet erst morgen!

Wenn ich ein anderes Thema hätte, eins, das schön wäre oder auch nur eins, das viele Menschen betrifft, dann würde es mir leichter fallen, hier zu schreiben. So überwiegt die Angst und mit Angst mag niemand gerne konfrontiert werden. Wenn denn dann auch noch Hilflosigkeit dazukommt, dann wird es doppelt schwer – für die Leser:innen und für mich. Ich hoffe, ihr schützt euch! Ich hoffe aber auch, ihr respektiert mich und greift mich nicht an (11:54:56) – was schon wieder passiert ist.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „gelöscht“

  1. Michael sagt:

    Deine Themen betreffen alle.
    Deine Ehrlichkeit verdient Respekt.
    Wer Dich angreift, will die Wahrheit zum Schweigen bringen.
    LG Michael

  2. christine b sagt:

    ich bin am nachlesen hier bei dir, betreue gerade seit 5 wochen meine kleinen enkel, die alleine bei uns in urlaub sind. alle paar tage lese ich dann hier nach,
    ich habe mich gefürchtet, so etws über carsten lesen zu müssen und jetzt schreibst du es und ich fühle so mit euch mit, es tut weh, euch in diesem dilemma zu wissen. der herzallerliebste kerle, der einem so ans herz gewachsen ist kann und will nicht mehr essen. ich fühle die ängste, die in der luft schweben….ich bete für carsten und euch und schicke euch viele liebe gedanken!

Kommentare sind geschlossen.