Kuddelmuddel

Gedankenkuddelmuddel

Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht wäre, wie ich bin. 

Beim Arzt war ich nicht, ich konnte einfach nicht. Warum? Weiß ich nicht! Mich drängt es, komplett unvernünftig zu sein – mich einfach einmal treiben zu lassen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Morgen kann ich immer noch bedächtig, verantwortungsvoll, angemessen verantwortlich sein…

Heute lasse ich fünf achteckig erscheinen, drei eine Glückszahl sein und zwei ist ungerade einfach.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Gedankenkuddelmuddel“

  1. wildgans sagt:

    Manchmal ein sehr gesundes Verhalten!
    Und morgen oder übermorgen geht`s ja immer noch!

  2. herr_momo sagt:

    Da muss ich doch mal einen Gegenbesuch machen und kann die Gelegenheit gleich nutzen, Dir Gute Besserung zu wünschen 🙂

  3. christine b sagt:

    wünsche dir schnelle genesung!
    der winter ist so mühsam mit den infekten! 🙁

Kommentare sind geschlossen.