Behinderung, Junioren, Musik

eins zu eins

Im wahrsten Sinne des Wortes! Das EM-Fußballspiel Schweiz gegen Deutschland und das klassische Harfenkonzert vorher!

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust.

Der Kerle hatte gestern zweierlei Spaß – zuerst beim klassischen Konzert im hochherrschaftlichem Schloss Monrepos. Wir waren mittelfein angezogen, manche Damen kamen mit langem Kleid und andere in Jeans, gestört hat es niemanden, weil sowieso keiner darauf geachtet hat. Allein die Harfenistin und der Klavierspieler standen im Focus. Nach den ersten Tönen war die Außenwelt eh vergessen. Carsten war fasziniert und Wiebke ganz beseelt. Habt ihr schon mal Smetanas Moldau auf der Harfe gespielt gehört – wunderbar. Ich mag nichts mehr erzählen, weil ich es sonst kaputt rede. Carsten war jedenfalls voll und ganz bis zur letzten Minute dabei! Dann aber drängelte er nach Hause.

Daheim stand es in dem Fußballspiel 1:0 für die Schweiz. Schnell habe ich ihn ausgezogen, ins Bett gesetzt und er hockte auch schon mitten im Spiel. Und dann begann das Drama. Er fieberte, er keuchte, er verdrehte die Augen, schrie, zeterte und verfolgte mit sämtlichen Emotionen das Spiel. Er hatte fast einen Herzkasper und stellte sich schon auf die Niederlage der deutschen Mannschaft ein. 90Minuten waren vorbei. Aber dann, ein Schrei und das erlösende Tor zum Ausgleich fiel. Der Kerle war so erschöpft, dass er sich in der Nacht noch übergeben musste! Aber danach konnte er gut schlafen… 

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschafft habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨

8 Gedanken zu „eins zu eins“

  1. Sonja sagt:

    Wie herrlich, so des Erlebens randvoll zu sein!
    Habe alles hocherfreut mit etwas leichter Besorgnis gelesen.
    Wie gut, dass der Schlaf ️ kam …

    1. piri sagt:

      Besorgnis – es ist bei den Junioren alles gut.

  2. C Stern sagt:

    Das nenne ich glühenden Fußball-Enthusiasmus, bis zur völligen Verausgabung.
    Hoffentlich ist heute wieder alles gut bei Carsten?
    Und zu dritt hattet Ihr einen wundervoll-klingenden Abend, das freut mich für Euch.
    Was für ein ereignisreicher Sonntagabend!
    Gerne gelesen auch von C Stern, mit lieben Grüßen

    1. piri sagt:

      Carsten ist Fußballfanatiker. Er wäre so gerne im Stadion dabei…

  3. Rosa sagt:

    Da hatte Carsten ja gleich zwei tolle Erlebnisse an einem Abend. Was Emotionen alles auslösen können! Aber schön, dass ihr alle drei Spaß hattet und euch an der wundervollen Musik erfreuen konntet.
    Liebe Grüße
    Rosa

  4. quersatzein sagt:

    Hach, das waren ja Höhepunkte der Spitzenklasse.
    Für euch alle – mit leicht unterschiedlichen Vorzeichen.
    Das Fussballspiel habe ich mir für einmal auch angeschaut, es war in der Tat höchst spannend bis zum Schluss.
    Euch allen gute Tage und liebe Grüsse,
    Brigitte

  5. Anne Seltmann sagt:

    Hallo liebe Piri!

    Oha, soooo Fußballverrückt war ich auch mal, dass ich aus meinem Hustenanfall kaum rauskam :-)) Das ist Gott sei Dank heute nicht mehr so schlimm.

    Ich bin ein großer KLassikfan und die Moldau auf der Harve hat mich doch neigierig gemacht und ich bin bei Youtube fündig geworden. Das ist unglaublich schön!!!

    Ich habe mir gleich zwei Versionen von verschiedenen Harfinistinnen angehört. Hach…

    Liebe Grüße

    Anne

  6. christine b sagt:

    huh, so eine wilde fußballaufregung! da hätte dein sohn danach gleich nochmals smetanas wunderbare moldau auf der harfe gebraucht zur beruhigung und zum runterkommen nach dem spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.