Kuddelmuddel

Donnerstagsregenluft

Jetzt beginnt sie wohl doch die Zeit, die normalerweise novemberig ist. Vielleicht schneit es sogar am Wochenende.
Uns hält es ab nach draußen zu kommen, den Coronaleugnern wird es nichts ausmachen. Diese Idioten werden auch weiter ihre Kinder in die erste Reihe stellen und sie feige als Schutzschilde missbrauchen. Nein, ich habe diese Menschen in Berlin überhaupt nicht verstanden…

Was für eine Mischpoke? Sicher haben sie Angst, die habe ich auch – aber ich denke, bin aufgeklärt, kann nachdenken mit den Informationen umgehen und maße mir an, krude Ideen herauszufiltern.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Nee, aus, Ende Gelände! Ich bin ein Mensch, der eh schon angstbeladen ist – nicht ängstlich, das unterscheide ich.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Donnerstagsregenluft“

  1. dergl sagt:

    Ich glaube nicht, dass die Angst haben. Schau dir an wer da willkommen ist. Wer mit Nazis und Reichsbürgern marschiert, macht das nicht aus Angst um irgendwas. Vielleicht (!) gab es in den ersten Wochen noch Leute auf solchen “Veranstaltungen”, die wegen irgendetwas Angst hatten (zum Beispiel Angehörige im Heim nicht besuchen zu können oder so etwas, was alles behauptet wurde), mittlerweile sind die sehr genau organisiert und jede:r weiß, was für Gruppierungen da mitmischen und wie die drauf sind. Wir haben die Scheiße jeden Samstag in der Altstadt, weil der Armin mal gemeint hat, man müsse ja Verständnis haben. Nein, das muss ich nicht.

    Auf unserer Einkaufsstraße könntet ihr wegen so Geleut nicht mehr einkaufen. Es wird (zum Glück) sehr genau die Maskenpflicht kontrolliert, wer nicht kann, muss nachweisen oder wird gebeten umzudrehen und da läuft Doppelstreife Ordnungsamt/Polizei, dass also auch gleich das Geld kassiert werden kann. Das haben wir so Geleut zu verdanken. Für Menschen wie euch ist das eine zusätzliche Barriere, du müsstest ständig die Atteste in Sichtweite haben und dürftest trotzdem nirgendwo hinein. Freiheit und Demokratie hieße aber auch, dass Leute wie zum Beispiel Carsten und Wiebke über die Straße rollen oder sich beim Bäcker ein Brötchen kaufen können, ohne dass gleich die Polizei dasteht.

    1. piri ulbrich sagt:

      Mittlerweile habe ich auch solches ‘Geleut’ dermaßen dicke, sie fühlen sich erhaben – was sie gar nicht sind und machen anderen das Leben doppelt schwer!

  2. Gudrun sagt:

    Ich verstehe sie schon lange nicht mehr und ich will es auch nicht. Das hysterische Gekreische macht nichts besser, raubt aber Zeit und Kraft nach besseren Lösungen zu suchen.

  3. freiedenkerin sagt:

    Ich merke, dass mir das gar nicht gut tut, wenn ich dieses Gesocks zu nahe und zu intensiv an mich heran lasse. Solch idiotisches Verhalten macht mich innerlich regelrecht krank. Ich kann das nicht mehr nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.