Kuddelmuddel, Musik

Diamond

Nachdem ich heute Morgen meine Sim-Karte geschrottet hatte, ging’s mir nicht besonders gut. Wie sollte ich das machen, in die Stadt gehen und mir eine Ersatzkarte besorgen? Aber manchmal kommt es dann doch anders. Die Pastorenfreundin hatte kurz Zeit, unterhielt sich mit Carsten, hörte sich Wiebkes quietschfidelen Gesang an und ich war nach 40 Minuten mit neuer Karte wieder daheim. Außerdem habe ich jetzt ein rotes Handy, das bombastische Bilder knipst – wenn ich denn nur auf den Auslöser drücken würde …

 

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

Ein Gedanke zu „Diamond“

  1. Barbara sagt:

    Ich habe das mit meiner SIM Karte auch gemacht. Beim Zurechtschneiden bin ich zu großzügig gewesen.
    Danke für den Song. Ich liebe die Band.

    Dann bin ich mal auf die neuen Fotos gespannt.

Kommentare sind geschlossen.