Kuddelmuddel

Ach Sch…

Carsten kotzt in den Ferien, Wiebke kann mit den unflätigen Ausdrücken einer Reiseteilnehmerin nicht umgehen und die Betreuerin vermutet, dass diese auch der Grund für des Kerles Übelkeit ist.

Meine Sensibelchen reagieren auf Schimpfworte sehr heftig. Das Töchting heult und der Kerle spuckt‘s aus.

…und, was soll ich machen? Warum gibt es bloß Smartphone? Wäre es nicht besser, mir das nicht gesagt zu haben. Jetzt kann ich nämlich nicht schlafen!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Ach Sch…“

  1. Michael Behr sagt:

    Wäre wohl wirklich besser gewesen. Was haben die denn erwartet, was du jetzt tun sollst? Deinen Kindern gut zureden?

    Unverständlich, sowas.

  2. Paula sagt:

    Schlechte Menschen verletzen gern schwächere, die sich nicht wehren können, wenn nicht körperlich dann seelisch. Die Betreuer können das nicht kontrollieren oder verhindern und Du kannst Deine Kinder auch nicht aus der Ferne schützen, das ist schlimm und schwer auszuhalten.

Kommentare sind geschlossen.