Kuddelmuddel

Was mache ich damit?

Zum neuen Auto, das übrigens nicht nur groß, sondern auch ziemlich kompliziert ist, wenn auch wunderbar, habe ich Gin geschenkt bekommen. So etwas habe ich noch nie getrunken. Alkohol trinke ich sowieso nicht viel! Genießen möchte ich ihn dennoch. Nur mit Eis oder mit Tonic Water? Pur oder als Longdrink? Ach, ich glaube, ich lass ihn erst einmal stehen. Frisst kein Brot und wird nicht schlecht. Vielleicht findet sich eine nette Gelegenheit und ich brauche nicht alleine zu trinken…

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

9 Gedanken zu „Was mache ich damit?“

  1. Maksi sagt:

    Das ist ja eine seltsame Geschenkidee, zu einem neuen Auto Alkohol zu schenken. Ob man sich dabei wohl etwas gedacht hat?
    Also ich trinke seit Jahren kaum noch Alkohol. Früher hätte ich ihn nur mit Tonic Water getrunken. Obwohl … wahrscheinlich hätte ich dankend abgelehnt, denn Gin schmeckt mir nicht wirklich. Ich bin eher eine Süße bei den Mixgetränken.

    1. Der Wilhelm sagt:

      Genau das habe ich gerade auch gedacht.
      Wobei ich mich gerade frage, was sich da in den letzten Jahren geändert hat.
      Zu den neuen (Firmen-) Fahrzeug in, die ich in den letzten Jahren in Empfang nehmen durfte, gab es für die Kolleginnen immer Proseco und einen Blumenstrauss dazu, und für die männlichen Kollegen einen herben Sekt und ein Kistchen dunkel Schokolade der ganz feinen Sorte…

      1. piri ulbrich sagt:

        @Maksi und Wilhelm: Es ist ein spezieller Gin, der hier aus der Heimat kommt!

  2. Kat. sagt:

    Bitter lemon damit ist auch lecker. Irgendwo las ich in einem Buch den Ausdruck : der tiefe Schlaf eines Gintrinkers. Muss man aber nicht ausprobieren, glaub ich.

  3. freiedenkerin sagt:

    So ein Gin Tonic ab und an ist schon was Feines, und tut irgendwie auch gut. 😉
    Hab ein möglichst entspanntes und harmonisches Wochenende mit deinen Lieben.

  4. Verwandlerin sagt:

    Ich empfehle Gin Tonic mit einer Scheibe Salatgurke; ein englischer Klassiker.

  5. Christa Hartwig sagt:

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wer – um Himmels Willen – schenkt denn Hochprozentiges “zum neuen Auto”? – Für mich ist Gin eines der trostlosesten Getränke überhaupt. Bekomme davon sofort eine mittelschwere Depression und rühre das Zeug nicht an. Ich frage mich immer, wie sich all die Gin Tonics auf eine ganze Nation auswirken. Vielleicht ist englischer Humor ja das Heilmittel dagegen.

    1. Gerel Calow-Demerath sagt:

      Tja, Schwarzer Humor und Gin, da braucht man Überlebenswillen en gros…

  6. piri ulbrich sagt:

    Okay – ich muss euch allen antworten und Dankeschön sagen. Der Gin ist etwas Besonderes und regional. Dass er ausgerechnet zum Auto verschenkt wurde, ist vielleicht etwas schräg, aber ich habe mich gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.