Allgemein

Warum privat und nur auf Einladung

Weil ich krank bin und einfach ungefiltert aufschreiben will!

Ich fühle mich überfordert und bin mit allem allein. Meine Strukturen, die mein Mann mir gemacht hat bröckeln und ich bin so von den verschiedensten Meinungen verunsichert und durch ADS und Asperger verkrustet, dass ich schwimmen muss, ohne es zu können.

Die Psychologin hilft mir nicht. Sie macht eigentlich alles noch unsicherer, zudem bekomme ich kaum Gesprächstermine…

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Warum privat und nur auf Einladung“

  1. S(tef)unny sagt:

    Danke für die Einladung, liebe Petra.

  2. Jane Blond sagt:

    Warum nur alle drei Wochen ein Termin?

    1. piri ulbrich sagt:

      Keine Ahnung genau – vermutlich, weil sie sonst nichts frei hat.

  3. Der Emil sagt:

    Vielen Dank.

  4. frauvioline sagt:

    Gibt’s nicht irgendwo noch ‘ne andere Therapeutin/Anlaufstelle? Doch möglicherweise hast Du schon danach geguckt und nichts gefunden.
    Oh, Petra, es tut mir so leid! Schlimm, wenn die Leute, die die Einsicht haben, dass sie Hilfe brauchen, keine bekommen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Bin bei einem weiteren Therapeuten auf der Liste. Aber der ist rappeldicke voll

  5. dergl sagt:

    Erst mal danke für die Einladung. Das mit den Wartelisten kenne ich leider nur zu gut.

Kommentare sind geschlossen.