Behinderung

Verloren

Wiebke hat Papa Schlumpf verloren – den wievielten weiß ich nicht. Hat vielleicht jemand von euch noch eine Schlumpfsammlung daheim und braucht sie nicht mehr? Mein Töchting ist traurig, aber ich bekomme auch in der nahen Großstadt keine blauen Wesen zu kaufen – nur hier

Warum sie ausgerechnet, in Zeiten, in denen dieses Spielzeug so gar nicht aktuell ist, diese anfängt zu sammeln, ist mir unerklärlich. Sie spielt richtige Rollenspiele, versteckt die possierlichen Figuren und schaut fast nur noch Yutup-Videos. Wahrscheinlich liegt’s daran, dass die Band seit einigen Wochen das Schlümpfelied probt!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

9 Gedanken zu „Verloren“

    1. piri ulbrich sagt:

      Du bist so eine tolle Frau – Danke schon mal für das Angebot!

  1. B sagt:

    Leider nicht.

  2. Dario schrittWeise sagt:

    Leider nicht, aber ich drücke euch die Daumen

  3. Wechselweib sagt:

    Ich habe das früher auch sehr gerne stundenlang gemacht. Und mache das heute noch gerne mit Kuscheltieren. Mit meiner Tochter, aber eigentlich für mich selbst.
    Leider habe ich keine Schlümpfe mehr.

  4. isa sagt:

    Ich schicke euch welche =)

    1. piri ulbrich sagt:

      Das ist toll, du hast Schlümpfe – Wiebke wird Luftsprünge machen – Dankeschön!

  5. Frau Lakritz sagt:

    Wenn alles gut klappt, macht sich bald auch ein Schlumpfepapa aus dem ehrwürdigen Worms auf den Weg zu dem Koboldmädchen ;:-))))

    1. piri ulbrich sagt:

      Das freut nicht nur mich, auch das Töchting ist begeistert!

Kommentare sind geschlossen.