Allgemein

tut mir Leid

… es tut mir leid, dass ich nichts anderes sagen kann – aber mir geht’s beschissen mit der häuslichen Situation. Dabei liegt es noch nicht einmal am Helfer, sondern daran, dass ich mich nicht umgewöhnen kann und mit einem weiteren Mitbewohner hier im Haus nicht klarkomme.

Ich fühle mich eingeschränkt.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „tut mir Leid“

  1. Der Emil sagt:

    Entschuldige bitte, daß ich mich hier so ungefragt reinhänge: Was sagt euer Mediator dazu?

    1. petra ulbrich sagt:

      Der Mediator ist keiner – er steht sehr nahe dem Neffen und meine Kümmernisse werden als Kinderkram abgetan.

      1. Der Emil sagt:

        Das war mir nicht bewußt … Dabei sind Deine Kümmernisse gewiß kein Kinderkram. Kannst Du Dir von irgendwoher noch Unterstützung/Rückenstärkung holen?

        1. petra ulbrich sagt:

          Ich suche händeringend, wenn ich denn wenigstens einen Psychotherapeuten hätte, mit dem ich reden könnte – aber auch den kann ich mir leider nicht schnitzen.

  2. Der Emil sagt:

    Das mag sein, aber … Es kostet mich schon einige Überwindung, solche Einwürfe zu machen.

    1. petra ulbrich sagt:

      musst keine Gewissensbisse haben – die sind eher auf meiner Seite angebracht, weil ich meine Leser mit meinem Kram belästige.

Kommentare sind geschlossen.