Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Traurig“

  1. B sagt:

    Da hat die Psychologin Dir wohl helfen können.
    Das ist übrigens ein sehr gutes Selbstbildnis. Die Traurigkeit ist in den Augen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Wie kommst du auf die Psychologin? Traurig sind immer zuerst die Augen. Und danke für das Kompliment.

      1. B sagt:

        Ich hatte es vermutet, weil Du in den letzten Tagen geschrieben hattest, dass Du über eine Frage von ihr nachdenkst.

  2. wildgans sagt:

    Für mich sind Worte und Zeichnung von einer beinahe blutigen Herzensmelancholie!

  3. momfilou.wordpress.com sagt:

    Mir aus dem Herzen “entwendet” und aufgeschrieben, möchte ich meinen, liebe Petra!

  4. Mari sagt:

    Anrührende Zeilen und eine Zeichnung, die für dich spricht.

  5. wechselweib sagt:

    Sehr schöne und wahrhaftige Worte.

Kommentare sind geschlossen.