Gedicht

Ohne Titel | Trauer

Ich möchte
wohl traurig sein
dürfen
ich trau mich
nicht.

Mein Widerstand
ist stark
hat Kraft
mehr
als die Trauer
selbst.

Ich möchte
wohl Mauern
einreißen
ich trau
mich noch
nicht.

Ihr Widerstand
ist groß
und stark
aber ich habe
die Kraft
und Mut
den ersten Stein
– herauszunehmen.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Ohne Titel | Trauer“

  1. mijonisreise sagt:

    Hast du schön in Worte gefasst.

  2. mijonisreise sagt:

    Schön im Sinne von ausdrucksstark.

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke

  3. PaulaPaula sagt:

    Das ist ein starkes Gedicht! Trau Dich den ersten Stein herauszunehmen, die Mauer muss nicht unbedingt zusammenbrechen, Mauern mit Löchern bleiben trotzdem stehen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Vielleicht nehme ich nicht grad den Grundstein raus!

  4. Wechselweib sagt:

    Ja, fang irgendwo an mit einem kleinen Stein und dann wird es gehen. Irgendwann ist die Mauer abgetragen oder zumindest niedriger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.