Kuddelmuddel

Mach was draus …

… mit dem Kummer um die Zukunft
 ohne ausreichende Sicherheit für später
 der Trauer der Junioren
 aus dem Gedankenkarussell im Kopf
 mit Tomaten vom Hobbygärtner
 dem Desinteresse der Junioren am Essen
 der kaputten Ukulele
 und dem quietschtblauen großen linken Zeh.

Alles wird gut! Vielleicht nicht so, wie erhofft und sicherlich nicht so sicher, aber dafür niemals langweilig.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Mach was draus …“

  1. alicemakeachoice sagt:

    Gute Besserung für den dicken Zeh und für den Rest. Mut machen fällt mir schwer, wenn ich lese, was du schreibst. Du bist sehr stark. Fühl dich einfach gedrückt.
    Liebe Grüße

    1. piri ulbrich sagt:

      Irgendwie geht es immer weiter und die Kraft dazu habe ich auch – Wiebke ist mir mit Karacho über den Zeh gefahren. Aber warum muss ich auch immer barfuß unterwegs sein? Ich umarme dich zurück, okay – du kannst es auch gebrauchen.

      1. alicemakeachoice sagt:

        Umarmen kann jeder gebrauchen

  2. Paula sagt:

    Ja der Alltag, bringt er doch immer wieder neue Herausforderungen. Ich hoffe dass Deine nie versiegende Kraft ausreicht.
    Liebe Grüße

  3. Paula sagt:

    Nachtrag: jeder sollte rechtzeitig daran denken, eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Generalvollmacht auszustellen. Das macht ne Menge Arbeit, aber gehört nun mal zu einer Vorsorge für den Fall der Fälle dazu.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ja, du hast ja so recht! Nur weiß ich nicht, wen ich einsetzen soll …

  4. Wechselweib sagt:

    Autsch!

Kommentare sind geschlossen.