Familie, Gedanken

leichter Regen und nie wieder Geburtstag

Gut so, dass es regnet: „Aber so langsam sollte es gut sein. Dein Mann ist tot und er kommt nicht wieder. Geburtstag hin oder her, das ist jetzt auch nur ein Tag im Jahr!“ Demjenigen, der das gesagt hat, dem habe ich symbolisch die Augen ausgekratzt. Weinen brauche ich nicht, das übernimmt der Himmel für mich und ob ich (deswegen) traurig bin oder nicht, das geht nur mich etwas an – Punkt!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „leichter Regen und nie wieder Geburtstag“

  1. Stephanie Jaeckel sagt:

    Wenn jemand stirbt, ist es nie wieder gut. Auch, wenn man sich vor der Hand mit dem Verlust abfindet.

  2. M. - K. sagt:

    Punkt – genau!
    Es sind Deine Gefühle, in die niemand herein zu reden hat. Einen lieben Gruß!

  3. Reiner sagt:

    So redet nur jemand, der es (noch) nicht kennt.
    Das Gefühl von Innigkeit & Tiefe, die auch den Tod überdauert.

    L.G., Reiner

  4. Barbara sagt:

    Wenn das eine Form von Hilfe sein sollte, geht der Schuss eher nach hinten los.

    1. Biggi sagt:

      Diese unglaublichen Worte kenne und hasse ich immer noch.
      Niederschmetternd war auch die evtl. tröstend ???gemeinte Aussage: ” Du bist das Alleinsein doch gewohnt, warum jammerst Du?? (= berufsbedingte Wochenendehe).
      Viele liebe und gute Wünsche
      Biggi

Kommentare sind geschlossen.