Familie, Gedanken

Hochzeitsstrauß

Weil ich sowieso ins Blumengeschäft gehen wollte, um dem Feuerwehrmann einen Blumenstrauß zu kaufen, da habe ich mir gedacht: Ach, kauf dir selber auch einen! Und gut ist‘s – gut ist auch, dass das Wohnzimmer umgestellt ist, das Laub gefegt und endlich der Rollladen repariert ist. 

Es war ein verhaltener Altweibersommerherbsttag, aber wenn jemand zum spazieren parat ist, gehen wir. Brille richten. Hier im Ort ist ein Optikladen, in dem uns alle duzen, so oft sind wir da. Ein kleiner Schwatz, Wiebke organisiert ein paar Bonbons und dann geht’s weiter durch den Minipark nach Hause …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Hochzeitsstrauß“

  1. Gudrun sagt:

    Das ist ein schöner Strauß und das hast du gut gemacht, ihn dir zu gönnen. Auch ansonsten warst du recht umtriebig. Respekt.
    Und nun drücke ich dir die Daumen, dass euch Helfer zum Optiker begleiten können..

    1. M. - K. sagt:

      Welch ein schöner Strauß!
      Zur Traurigkeit kann ich nichts sagen, niemand kann spüren, was ein anderer Mensch fühlt. Wir können nur mitfühlen. Und das tue ich. Vermissen tut weh. Und an besonderen Tagen besonders.

  2. Christel sagt:

    Ein sehr schöner Strauß, es ist wichtig sich ab und zu selbst eine Freude zu bereiten.

  3. B sagt:

    Das war eine geniale Idee, Petra.

Kommentare sind geschlossen.