Kuddelmuddel

Familien und deren Fassaden

Habe heute lange mit einer Frau gesprochen und mich so sehr verstanden gefühlt – sie sprach über sich, ihre Mutter und ihre Geschwister – es war, als ob ich in den Spiegel schaute.

Mir geht es noch nicht besser. Ich war, nach langer Zeit, einmal wieder auf dem Friedhof. MamS ist dort nicht und dennoch wollte ich die Namensbuchstaben berühren und putzen. Es hat sich inhaltslos angefühlt. Wiebke hat recht, die, die wir immer lieben, sind immer bei uns im Herzen!

Meine Geschwister reagieren nicht – ich mache jetzt das, was gut für uns ist!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Familien und deren Fassaden“

  1. Sonja sagt:

    Wie, sie reagieren nicht?
    Na, dann einfach geduldig abwarten. Den Termin für die Trauerfeier müssen sie Euch wohl sagen!

    1. piri ulbrich sagt:

      Den weiß ich, aber mehr auch nicht. Warum muss ausgerechnet die Schwester die Trauerfeier organisieren, die mich hasst?

Kommentare sind geschlossen.