Behinderung, Gedanken

Du Mama

fröhliches Biergartengetuschel in der Laube

Hinweis: Irgendwie muss ich meine Beiträge besser kategorisieren!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

“Du Mama, heute will ich nicht auf die BuGa!” Carsten nickt bekräftigend, als Wiebke das sagt. “Warum nicht?” “Weil wir jetzt schon drei Tage da waren, wir brauchen eine P-a-u-s-e!”

Das kann ich gut verstehen. Es reicht jetzt auch erst einmal mit dem angestarrt werden. Eigentlich müssten wir uns bunt anziehen, die Rollis aufmotzen, uns stark schminken und mit dem Hut herumgehen – auffallen tun wir sowieso. Wenn wir den Hut herumreichen würden, könnten wir uns unser Mittagessen verdienen …

Ich habe es so satt angegafft zu werden. Mein dickes Fell ist im Moment sehr, sehr dünn – es wird Zeit, dass ich mich wieder über die Dinge erhebe und es mache wie die Junioren. Nämlich offensiv damit umgehen und den Leuten ins Gesicht sage: “Ich/wir sind behindert – na und!”

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

* Beitragsbild mit Genehmigung der Junioren nachgereicht!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

10 Gedanken zu „Du Mama“

  1. Ulli sagt:

    Die Menschen gaffen, das ist so und da ist es gut, sich davon unabhängig zu machen, keine leichte Übung!
    Liebe Grüße
    Ulli

    1. piri ulbrich sagt:

      Weiß Gott nicht leicht! Manchmal gelingt mir das sogar ganz gut.

  2. Wechselweib sagt:

    Sag doch einfach: Entschuldigung, die BLUMEN werden ausgestellt – wir nicht!

    1. piri ulbrich sagt:

      Wenn ich schlagfertig bin, dann sage ich noch ganz was anderes … teufel

  3. B sagt:

    Hm….du hast ja diesmal ein Foto Deiner Kids mit eingestellt. Irgendwie kann ich die Gafferei jetzt nicht verstehen. Kann es nicht auch sein, dass manche Menschen einfach neugierig sind? Sie erkennen, dass etwas anders ist, können aber den Finger nicht darauf legen. Die beiden sehen anders aus, mehr nicht.
    Wahrscheinlich verwundern sich mehr Leute, dass es 2 sind. Nicht jedes Schauen ist gaffen.
    Nur die Gaffer, die gehören angegafft zu werden.
    PS: übrigens ein sehr schönes Foto der beiden!

    1. piri ulbrich sagt:

      Mit Erlaubnis ein Bild von vorne! Wenn Gaffer mit Finger auf die Junioren zeigen, dann sage ich oft sehr laut zu meinen beiden Süßen: „Mit Fingern zeigt man nicht, das ist unhöflich!“ :whistle:

      1. B sagt:

        Ich finde ein solches Verhalten unverschämt!
        Richtig so!

      2. Frau Lakritz sagt:

        Bei uns hieß das: “Man zeigt nicht mit nacktem Finger auf angezogene Leute!”
        Übrigens – wie machst du das, mit beiden on tour zu sein? Hast du immer Begleitung oder schiebst du beide Rollstühle zugleich?
        Dieses Foto deiner Junioren gefällt mir gut! Carstens Blondschopf leuchtet und Wiebke lächelt ihr verschmitztes Kobold/Lausemädchen-Lächeln. Gaaaanz liebe Grüßevon uns Dreien an euch drei! heart heart heart

        1. piri ulbrich sagt:

          Auf der BuGa haben wir bislang immer die Pastorenfreundin dabei gehabt. Das ist auch nötig, denn das geht gar nicht alleine. Aber im Dorf gehe ich auch mit den beiden solo los. Hier kennen wir uns aus und nehmen ebene Wege.

          Die Junioren würden gerne Herrn Sonntag begrüßen…

  4. Der Emil sagt:

    Wirklich schönes Bild der beiden.

    Ach, ich versteh’ es ja, nur daß ich angegafft werde, weil ich mich entschieden habe so auszusehen, wie ich aussehe (und tatsächlich ist es auch nicht so heftig wie bei euch). Manchmal bin auch ich davon genervt.

    Aber ich weiß, wie großartig Du damit umgehst und wie schwer das ist. Fühl Dich umarmt und grüße Wiebke und Carsten von mir.

Kommentare sind geschlossen.