Kuddelmuddel

aufregend

Ich mag keine respektlosen Kommentare und ungebetene Ratschläge mag ich erst recht nicht. Meine Kinder sind behindert – na und? Aber sie sind keine Kinder mehr und ich werde beide immer als erwachsene Menschen behandeln, die zwar geistige Einschränkungen haben, aber niemals bevormundet werden dürfen.

Wenn Wiebke in die Hose pinkelt – und sei es aus Trotz – dann hat das einen Grund und den gilt es herauszufinden. Da helfen Windeln nur peripher. Sie lösen das Problem nicht. Wenn Carsten aus Wut ausziehen will, weil ihn etwas geärgert hat – möglicherweise das Verhalten seiner Schwester – dann ist das eine, seiner wenigen Möglichkeiten sich zu äußern.

Bitte, gebt mir nicht irgendwelche dummen Ratschläge. Ihr kennt Carsten und Wiebke nicht, ihr kennt nur meine Erzählungen und diese sind subjektiv. Wenn ihr etwas wissen wollt, fragt mich persönlich und bitte, bitte denkt vorher – bevor ihr etwas schreibt – darüber nach, was ihr schreibt!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „aufregend“

  1. B sagt:

    Jeder, der dich regelmäßig liest, weiß, dass Du respektvoll mit Deinen erwachsenen Kindern umgehst.
    Stress äußert sich individuell, denke ich oft.

  2. mijonisreise sagt:

    Ich an deiner Stelle würde solche Kommentare löschen. Wer kommentiert, ohne den Hintergrund zu kennen, muss mit sowas rechnen.
    Pfleg dich … Weiterhin gute Besserung.
    Deine Kinder? Ich denke, es ist der Streß und die Verarbeitung der ganzen Dinge … Ich wünsch dir, euch, das es bald wider besser wird

  3. Gudrun sagt:

    Liebe Petra, du behandelst deine Junioren als erwachsene Menschen und das finde ich gut so. Sie sind anders ja, und auch sie haben es schwerer, ihren Unmut mit manchen Dingen auszudrücken. Du gehst immer geduldig und liebevoll mit ihnen um. Es ist anstrengend, aber es entstehen auch ganz besondere Bindungen zwischen euch. Windel um, fertig – nein, das würde ich auch nie machen, in keiner Situation.
    Mein Sohn hat in einem bestimmten Alter auch immer gezetert, dass er gleich auszieht. Warum soll Carsten anders sein. Da ist er ein junger Mann wie jeder andere. In einer solchen Situation habe ich mal zurückgezetert: “Prim! ich helfe dir packen.” Es flog die Türe zu, weg war er. Oh, hab ich mir Sorgen gemacht, aber am Abend war alles wie immer. Er war gerade wieder eingezogen.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Geduld für deine doch noch anders gelagerte Situation.

  4. Anne sagt:

    Das ist absolut so wie du schreibst liebe Petra. Lass dich nicht kirre machen von Leuten , die mit vermeintlich guten Ratschlägen kommen. Das ist absolut unangemessen….
    Du kennst deine Kinder und weißt wie mit ihnen umzugehen ist – und du machst das sehr gut..
    Schade, dass es immer wieder Leser gibt, die übergriffig und so lieblos kommentieren…
    Alle lieben Wünsche für Euch!
    Gruß Anne

Kommentare sind geschlossen.