Schon längerer Zeit strolche ich um diese Fragen herum. Auf verschiedenen Blogs sind die Antworten schon viel weiter. Aber, weil ich ein bisschen Schiss vor meinen eigenen Antworten habe, bin ich zögerlich:

1.Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht? Es ist erst 3 Tage her – ich war zum ersten Mal alleine, ganz alleine, im Urlaub.

2.Mit wem verstehst du dich am besten? Mit mir!? Aber eher mit den Junioren, wir sind uns halt sehr wichtig – gegenseitig!

3.Worauf verwendest du viel Zeit? Wach zu werden und auch zu bleiben – mit wachen Augen durch die Welt gehen.

4.Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? Es gibt kaum einen Witz, den ich überhaupt verstehe. Trotzdem gehe ich zum Lachen nicht in den Keller.

5.Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? Nein!

6.Woraus besteht dein Frühstück? Kaffee, Kaffee, und eventuell 2 Scheiben Toast mit was drauf.

7.Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? E. (meinem geschenkten Enkel), weil er mir sein Bild geschenkt hat.

8. In welchem Punkt gleichst du deiner Mutter? Ich sehe so aus, wie sie in meinem Alter, ich sitze wie sie, ich habe die gleichen Ängste, beide sind wir grau und kurzhaarig und noch tausend andere Dinge.

9.Was machst du morgens als Erstes? Aufstehen.

10.Kannst du gut vorlesen? Ja und ich tu das auch unglaublich gerne.

11.Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? Bei uns gab es das Christkind und das ist recht bald entzaubert worden – ich glaube, ich war sechs Jahre alt.

12.Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen? Das, was ich möchte gibt es nicht zu kaufen – ich möchte rundum zufrieden sein.

13.Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? Zuversicht.

14.Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? Die Sendung mit der Maus.

15.Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? Daran kann ich mich nicht mehr erinnern – ist schon sehr lange her.

16.Wie alt möchtest du gern werden? So alt, wie Gott mich macht.

18.Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? Herzschmerz, Bauchweh, Wackelbeine und eine große Sehnsucht.

17.An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? An den letzten Familienurlaub in Südtirol, als MamS noch lebte. Wir waren so glücklich, ungezwungen, frei und dem Himmel so nah.

19.Hättest du lieber einen anderen Namen? Nein, mein Name ist schon der richtige für mich.

20.Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? Ich bin der personifizierte Zweifler.

21.Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Ja – eigentlich möchte ich es jeden Recht machen.

Fortsetzung folgt…

erzähl es weiter:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Google+
http://voller-worte.de/2018/1000-fragen-1-21/