Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Schokoladenwerbung“

  1. fata morgana sagt:

    …man muss der schokolade nur sagen, wohin sie soll – also nicht auf die hüften, sondern, dass sie ‘für die nerven gedacht ist’.
    also ich mache das so, da setzt sie nicht an…wenn man glück hat 😉

    1. piri ulbrich sagt:

      Die Schokolade hat das schon verstanden, dass mit den Rettungsringnerven!

  2. herr_momo sagt:

    Und trotzdem:

    Da muss man Prioritäten setzen.
    Was für die Nerven gut ist, sollte den Hüften egal sein.

    1. piri ulbrich sagt:

      Meine Hüften bleiben stabil, meine Rettungsringe wachsen.

Kommentare sind geschlossen.