Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

Guten Morgen

Es gibt diese Tage, da geht lächeln nur innerlich. – Oder bloß für einzelne lieb gewonnene Menschen. Heute ist so einer. Lasst euch nicht unterkriegen. Trolle sind auch nur Leute!

Wenn ihr wollt, könnt ihr uns gerne etwas in den imaginären Hut werfen! Ich bettle gerne für Orthopädische Maßschuhe für’s Töchting!

Danke Sonja!

 

Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

ungeduldig sein

Ich muß sehr oft geduldig sein.
Ich warte morgens auf den Werkstattbus.
Und dann warte ich darauf, dass die Waschmaschine schleudert.
Ich warte, dass die Kaffeemaschine einen Espresso ausspuckt.
Und darauf, dass der Postbote kommt.
In letzter Zeit warte ich oft – zu oft.
Ich muss geduldiger werden.
Viel geduldiger, es fällt mir so schwer.
Mit dem Alter werde ich ungeduldiger – stelle ich fest.
Ich warte auf den Bus.
Wenn ich schon mal Bus fahre, kann er wenigstens pünktlich sein.
Denke ich.
Auf Kaffee, Waschmaschine und kochendes Wasser warten ist nicht schwer.
Fällt mir nicht schwer.
Aber auf Menschen warten?
Wenn diese zu spät kommen.
Ohne zu sagen warum.
Das fällt mir schwer.
Jedenfalls werde ich dann ungeduldig, wirklich sehr.
Und dann ärgere ich mich – vor allem wenn ich´s mal wieder nicht geschafft habe, einfach nur still zu lächeln und auszuhalten. Ommmm.

Wenn ich Kommentare bekomme, dann freu ich mich.

Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

nach dieser Nacht

Viel zu oft und zu lange lag ich heute Nacht wach. Die Junioren haben geschlafen – tief und fest – beide sahen so friedlich aus. Carsten hatte sein Fritzle an der Hand und Wiebke lag komplett eingekuschelt im Bett. So schön zu sehen!

Mich trieben Gedanken um. Geschlafen habe ich wenig. Meine Brust schmerzt – nein, es sind die Bronchien, die kleinen Verästelungen in der Lunge, mein ganzer Brustkorb. Es ist auch die Psyche, die schmerzt. Meine Physiotherapeutin hat mir Fasziengriffe beigebracht – ich ziehe mir quasi meine Rippen auseinander um wieder Luft zu bekommen…