Kuddelmuddel

nur ein Stück Papier

 Oft schreibe ich mit der Hand kleine Gedanken in Ringbücher. In Ringbücher deswegen, damit ich die Blätter auseinanderreißen und als Zettel in gelesene Bücher verstecken kann. Manchmal lege ich die gesammelten Bücher auch für eine Weile auf einen Stapel ins Regal und wundere oder freue mich über die vergangenen Notizen.  Diese sind selten datiert – auch dieses Fragment nicht. Davor und dahinter stehen Daten, es ist ca. 4 Jahre alt und hat an Gültigkeit nichts verloren!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „nur ein Stück Papier“

  1. Karin Braun sagt:

    Ich schreibe auch viel mit der Hand. Irgendwie fließen so die Gedanken leichter und klarer. Hab einen schönen Samstag. Alles Liebe Karin

    1. piri ulbrich sagt:

      Ja, Gedanken sind handschriftlich leichter zu bändigen. Auch dir ein wunderbares Wochenende.

Kommentare sind geschlossen.