Allgemein

manchmal spielt das Leben Katz und Maus

Diese Nachricht habe ich gerade der Bandleitung geschickt:

Hallo C…, hallo R…! Meinem Carsten macht die Hitze sehr zu schaffen. Er hat wieder gekotzt und kam sehr schlapp aus der Werkstatt heim. Wiebke, ganz mitleidende Schwester hat aus Solidarität mitgespielt.

Tut mir leid, so mag ich sie nicht zur Probe schicken.

Liebe Grüße

Saublöd – aber hier sind es ca. 36 Grad im Schatten und anscheinend haben die Junioren zuwenig getrunken. Ich habe beiden erst einmal Cola hingestellt, bei der Wärme auch nicht grade das beste Getränk – doch eh sie gar nichts trinken…

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „manchmal spielt das Leben Katz und Maus“

  1. Stefan Götz sagt:

    Das tut mir Leid zu hören!!
    Ich wünsche euch aus Heilbronn Gute Besserung und hoffe wir können uns bald bei kühleren Tempersturen wieder einmal treffen!

    Liebe Grüße
    Stefan

    1. petra ulbrich sagt:

      Stefan, Carsten ist zäh und er ist, wenn er sich heute ausruht, morgen schon wieder fit. Alles wird gut!

      Liebe Grüße an den Neckar

Kommentare sind geschlossen.