Behinderung, Familie, Gedanken

Mairegen lass mich wachsen

Wir wachsen alle über unsere Verhältnisse, werden geduldiger – notgedrungen! Der Mai bringt Regen. Gott sei Dank! Meine Kräuter wachsen. Wir werden in anderer Sache geduldig sein müssen und das hat nichts mit wachsen zu tun, eher etwas damit, dass nichts wächst, nichts größer wird und Carstens Hals und Rücken vollständig in Beschlag nimmt. Diese vermaledeite Pilzinfektion  verschwindet auch mit guter Pflege nicht.


Der Kerle ist kaputt – ja, so sagt er es selber: “Mama, ich bin völlig kaputt!” Er hat winzige Augen und ich bin verleitet ihm Handschuhe anzuziehen. Solche, die er als Baby hatte, damit er sich seine allergiegeschundene Haut nicht aufkratzt. “Du, Petra!” manchmal, sehr oft nennt er mich einfach beim Vornamen: “Du Petra, es ist saublöd – am liebsten würde ich mich nackt in den Regen stellen oder Dauerduschen, dann juckt’s nicht so!” Salbe reicht also nicht! Carsten braucht anscheinend doch ein Antimykotikum zum Einnehmen. Unser Doc ist da sehr skeptisch, weil es wohl auch den Appetit beeinträchtigt und das kann Carsten gar nicht gebrauchen. Was machen wir? Geht ja gut los – der Mai!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Mairegen lass mich wachsen“

  1. isa sagt:

    Unter Umständen ist ein Hautpilz sehr ansteckend. Da sollte man so früh wie möglich einen Dermatologen aufsuchen. Der kann feststellen um welchen Pilz es sich handelt. Das überrascht mich auch, dass niemand von den Betreuern der Wohngruppe einen Arztbesuch für nötig gefunden hat. Bei so viel Juckreiz könnte ich auch nicht schlafen und würde womöglich auch bis nachts um 4 daddeln, um mich abzulenken.

  2. Paula sagt:

    Wie Isa schon sagt, muss ein Abstrich gemacht werden, um welchen Pilz es sich handelt, hat der Dermatologe das schon gemacht?

  3. christine b sagt:

    oh mann, das ist schlimm für carsten und auch dich! hoffentlich wird es bald besser und der kerle muß nicht mehr leiden. doof, genau jetzt am wochenende kann man keinen hautarzt aufsuchen. alles gute!

Kommentare sind geschlossen.