Gedanken

Geschwindigkeiten

Ich bin schnell, manchmal zu schnell, für manche zu schnell. Der Vorteil schnell zu sein ist, schnell handeln zu können aber auch schnell wieder zu vergessen. Denn, wenn man etwas weiß und kann dann schnell handeln, dann verblüfft das manche Menschen.

Heute war ich langsam, zu langsam, für einige zu langsam. Der Nachteil langsam zu sein ist, nichts auf die Reihe zu bringen. Der Vorteil ist, dass ich deswegen auch nichts falsch machen konnte und morgen eben auch noch ein Tag ist …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Geschwindigkeiten“

  1. mijonisreise sagt:

    Mal langsam zu machen gibt auch die Mögluchkeit, etwas durchzuatmen.

  2. Paula sagt:

    Das ist von Vorteil gegenüber den Schnecken, die man dann schnell mal überholen kann.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ja – ich bin lieber schnell! 😉

Kommentare sind geschlossen.