Behinderung, Gedanken, Kuddelmuddel

froh sein

“Du kannst froh sein, dass überhaupt jemand kommt.”, sagt die Pastorenfreundin – von der ich inzwischen denke, dass sie nicht unbedingt die beste Helferin ist. Denn, wenn sie da ist, machen wir das, was sie möchte, wir richten uns nach ihr und wenn sie nicht spazieren kann/will, dann spielen wir (ich darf/muss immer mitspielen) zum hundert tausendsten Mal MenschÄrgereDichNicht. Es kommt uns inzwischen aus den Ohren wieder raus!

Ich wünsche mir mehr Eigeninitiative von den Helfern. Vorschläge, was wir gemeinsam oder was sie mit den Junioren machen könnten! Auch ich kann mir nicht alles aus den Fingern saugen und hätte für manche Aktivität, die vordergründig erst einmal abgelehnt wird (von den Junioren) moralische Unterstützung in Form von Überzeugungsarbeit, denn meistens (fast immer) ist es am Ende gut, wenn wir unterwegs waren. Carsten und Wiebke sind halt bequem und Neues ist eben auch etwas Ungewisses.

Es heißt jetzt nicht, dass ich nicht froh bin, wenn Helfer kommen, die nur dasitzen und mit uns Fußball gucken …

Hilf

Ich glaube, ich muss langsam mal den *Jammermodus* abstellen – es interessiert eh niemanden mehr!

[collapse]

…und heute ist ein neuer Tag. Was er mir bringt, weiß ich jetzt noch nicht. Carsten wird wieder zum Essen animiert werden müssen, Wiebke hoffentlich nicht in die Hose pinkeln, ich das Trinken nicht vergessen, wir werden zusammen erzählen und ich werde vorlesen – Dirk und ich von Andreas Steinhöfel. Sagt mal: habt ihr Vorschläge für witzige Kinderbücher, die nicht in der Schule spielen? Okay! Was wird der Tag bringen? Erst mal Kaffee – dann rein ins Getümmel!

Polarisierung

Behinderung, Gedanken

Motz

Manchmal möchte ich die Junioren im Auto lassen und nur alleine über Märkte schlendern. Den Schafwollmarkt haben beide leidlich überstanden – mit meckern und motzen – aber immerhin ohne Gezänk und Geschrei.

Ihr merkt, ich bin sauer!

Dabei habe ich extra das Treckertreffen sausen lassen, weil es dort nur Trecker zu sehen gibt und auf dem Schafmarkt gab es wenigstens noch ne Menge anderes.

Den Flohmarkt, den wir auf der Hinfahrt gesehen haben, den durfte ich nicht mehr besuchen. Die Herrschaften haben kurzerhand gestreikt…

Hab ich schon erzählt, dass ich sauer bin?