Behinderung

Offizielle Stellenanzeige

Mit der Bitte um weitmöglichste Verbreitung:


Wir
2 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf in der Nähe von Heilbronn

Suchen
Persönliche Begleitung und Unterstützung im familiären Umfeld.
• Für den Besuch von Kultur- und Sportveranstaltungen,
• Für Spaziergänge und Reisen
• Für die schönen Dinge des Lebens

Sie
Mann/Frau zwischen 20 und 50 Jahren

Sind
Humorvoll und kontaktfreudig.
• Auf überraschende Situationen können Sie flexibel reagieren
• Im gemeinsamen Handeln halten Sie auch die Perspektive anderer im Blick


Wir bieten

• Ausführliche Einarbeitung und Backup bei der Arbeit
• Flexible Arbeitszeiten nach Absprache
• Bezahlung nach Stunden, Tagen oder monatlich
• das Beschäftigungsverhältnis ist gestaltbar nach Ihren und unseren Bedürfnissen

Wir wünschen uns
Ermächtigung und Befähigung – keine freundliche Übernahme


Sie sind interessiert

Bitte melden Sie sich bei
Telefonnummer: 0160 947 747 38

Behinderung, Gedanken

ach Menno | pädagogischer Tag

Pädagogischer Tag in der Werkstatt

Carsten hat schlechte Laune und Wiebke sitzt seit einer halben Stunde auf ihrem Bett und ist muksch!

Carsten: “Warum will eigentlich niemand was mit uns machen. Nur H., aber die nervt grad gewaltig?” H. ist unsere  Pastorenfreundin und sie ist momentan sehr bestimmend und das mögen die Junioren beide nicht.

Wenn Carsten anfängt zu erzählen, dann unterbricht sie ihn immer und fordert MenschÄrgereDichNicht spielen ein – nichts anderes – neues mag sie nicht und der Kerle und auch das Töchting mögen nicht ausschließlich ‘nicht ärgern’ spielen.

So sind sie den Bestimmern gegenüber sehr bestimmend abweisend – und ich stecke in der Mitte fest. Es wird wirklich Zeit, dass neue Helfer akquiriert werden.

“Hoffentlich finden wir bald welche! Welche, die auch mit uns wegfahren und ins Museum gehen!” Wiebke trifft’s mal wieder auf den Punkt.