Seite 134 von 205

Dilemma

Schwere Entscheidungen: am schlimmsten ist es, Entscheidungen für andere Menschen treffen zu müssen. Auf sich selbst nimmt man ja meist viel weniger Rücksicht als auf andere.

gesucht, gefunden und gemacht

Ikeban-Gesteck Bei Myriade im Blog gab es gestern eine sehr freie Darstellung von Sogetsu-Ikebana zu sehen. Gut!

Mich hat das inspiriert, mal wieder meinen Steckigel zu suchen. Blumen hatte ich daheim, Wasser sowieso und herausgekommen ist ein ebenso freies Ikebana-Gesteck.

Nachmittagsgedanken mit Fußball-WM

Eins freut mich diebisch, Carsten isst Löffelbiskuit – zwar nur 2, aber umhin! Obstsalat hat nur das Töchting gefuttert.

Ameisen laufen über meine nackten Zehen und manch eine beißt zu. So bekomme ich dort wenigstens kein Rheuma. Kleine Gedanken bahnen sich ihren Weg und wenn ich die Augen schließe, dann tanzen Mücken hinterm Vorhang.

Den Kerlepony muss ich schneiden und der Bart ist fällig. Vermutlich wird aus beidem nichts. „In der Werkstatt kennen sie mich auch so. Es ist vergebene Liebesmüh – wächst eh wieder!“

Die Junioren sind müde, des Nichtstuns müde. Es wird Zeit, dass der Alltag kommt. Meine Arbeit ist liegen geblieben. Ich werde putzen müssen – auch mal in die Stadt gehen und endlich zum Pneumologen…

Morgenkuddelmuddel

Morgens, lange noch nach dem Aufstehen, sind meine Augen winzig klein. Viele knittrige Falten umspielen meine braungrüne Seele. Tiefgründig ist etwas anderes, weitsichtig auch! Langsam und sehr leise muss der Tag beginnen. Jedes noch so sanfte Schreien lässt meine Iris kniepern und eine weitere Falte belebt mein Gesicht. Ich kann die Jahre nicht verleugnen, will es auch nicht – hätte nur zu gerne wenigstens keine dunklen Augenringe.

Es macht alt, sieht alt aus, gibt sich aber mit Tageszeit und Creme. Cremes sind überhaupt etwas Feines. Zum einen gibts Gratisstreicheleinheiten und die obere Hautschicht wird aufgepolstert. Falten werden geglättet und mit etwas Farbpigmenten drin, kann man Unreinheiten kaschieren.

Ich werde das jetzt mal machen, besonders die Schmunzelfalten – von denen einige bei mir meinen, dass es überkritische Zeichen wären. Egal, ich schmink mir jetzt ein jugendliches Lächeln ins Gesicht …

© 2019 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑