Behinderung, Gedanken

Kurznotizen

  • Die Windelproblematik besteht weiterhin, aber ich bin dran, werde nicht locker lassen.
  • Ein älterer Freund von uns ist plötzlich gestorben. Carsten knabbert sehr daran.
  • Wiebke möchte nicht in die Werkstatt gehen und klagt deswegen über Bauchschmerzen und Kopfweh. Heute Morgen habe ich sie im Bett liegen lassen. Aber kurz darauf war sie sehr fröhlich und hat gelacht. Ich habe sie in die Werkstatt gefahren und dort um ein Gespräch gebeten.
  • Carstens Sitzschale wird endlich geändert – aber nicht die neue, sondern die alte wird modifiziert und angepasst. Es ist weniger Aufwand.
  • An Wiebkes Rollstuhl sind endlich auch die Bremsen wieder sicher und halten fest.
  • Ab morgen nehme ich kein Kortison mehr. Dennoch ist die Sauerstoffsättigung permanent zu niedrig, was bedeutet, dass ich früher oder später ein weiteres nettes Gerät im Haus stehen habe.
  • Thema Auto: ich habe mich entschieden.
  •  

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

12 Gedanken zu „Kurznotizen“

  1. gerda kazakou sagt:

    eine beträchtliche to-do-Liste. Für den Autokauf wünsche ich ein gutes Händchen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Nennt man so etwas auch to-do-Liste? Das wusste ich nicht! Schau‘n wir mal, was sich beim Autokauf ergibt – noch ist nichts in trockenen Tüchern.

  2. Der Emil sagt:

    Vieles steht da auf Deiner Liste. Ich weigere mich, welche zu erstellen, zumindest außerhalb meiner Gedanken.

    Für den Autokauf drücke ich alle Daumen.

    1. piri ulbrich sagt:

      So viel ist das auch wieder nicht!

  3. Paula sagt:

    Super, gut was geschafft, es geht voran!

    1. piri ulbrich sagt:

      Wie sagte meine Oma? “Sutsche piano, eins nach dem anderen. Auf keinen Fall anfangen zu schlampern.”

  4. Wechselweib sagt:

    Bleib dran! Alltag ist anstrengend …

    1. piri ulbrich sagt:

      😉 ach ja – komisch, das ist mir neu! 😉

  5. ab nach Hause sagt:

    Ja, Alltag kann ansträngend sein.

    1. piri ulbrich sagt:

      Das empfand ich jetzt gar nicht so. Ich konnte mir sogar noch einen neuen – für mich ungewöhnlichen – Kaktus kaufen.

  6. Biggi sagt:

    Es ist schlimm und tut mir echt leid für Sie, falls Sie evtl. ein Sauerstoffgerät benötigen.
    Aber wenn die Sättigung dauerhaft zu niedrig ist, muß es ja sein.

    1. piri ulbrich sagt:

      Liebe Biggi, bitte sag du zu mir! Wenn es sein muss, werde ich mit Sauerstoffgerät auch gut zurechtkommen. Was muss, das muss!

Kommentare sind geschlossen.