Familie, Gedanken, Musik

die Unvergessene


∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙· Es regnet immer noch nicht und ich schnaufe – zum Glück schnaufe ich. Allerdings, wie eine Dampflok auf Bergfahrt. 
Ach Leute, ich habe die Schnauze voll. Mir reichtˋs! Wiebke hat seit Tagen Stinkelaune und motzt. Sie pinkelt aus Trotz in die Hose und meutert, was ihr Wortschatz hergibt. Der Kerle meckert ebenfalls und zieht, zieht zum wer weiß wie often Mal aus. Um Minuten später wieder einzuziehen und kundzutun, dass es hier am allerallerbesten ist …

Behinderung, Kuddelmuddel, Musik

ein Link und sonst nicht viel

Im Fernsehen ist er nicht, dafür bei Facebook! Die Handballer stellen einiges auf die Beine – richtig, richtig toll. Oder mit Carstens Worten:  „Verdammt geil!“

Meiner Lunge geht’s eher bescheiden, immer noch heftig entzündet und nun kämpfe ich ein bisschen gegen die Schlaflosigkeit und die daraus resultierende Müdigkeit vom Kortison. Ich mache sutsche piano und übe mich in Gelassenheit. Wenns nicht anders geht, geht auch das!

Gedanken, Kuddelmuddel, Musik

lazy sunday afternoon

Lazy – Ja, wir waren faul. Wir hatten Besuch von zwei skurrilen Männern aus dem Dorf. Sehr nette verschrobene Typen – einer mit Weihnachtsmannbart und einem sehr besonderen Humor, der meinem sehr ähnlich ist und den anderen hat er einfach mitgeschleift. Sehr rezent nach Gülle duftend, aber ein intelligenter Gesprächspartner. Ich habe einmal wieder feststellen können, dass Äußerlichkeiten völlig überbewertet werden. 

Übers Hornspielen, zu allgemein Musik machen und dabei Spaß haben sind wir zum Brexit gekommen, dadurch zur Schottischen Hochebene, auf die grüne Insel, zu Grönland, Trump, Alaska und zu den Bodenschätzen am Nordpol, zu den Wörtern der Inuit zu Schnee und schlussendlich zur heurigen Weinlese …

Kurzweilig schön – und mein Bauchweh ist viel weniger!