Behinderung, Familie, Gedicht

nicht krabbeln

Kann grad nicht krabbeln,
bin schwer und leer,
komm aus dem Loch nicht raus
seh keine Hand, die mich hält
seh nur das Herz, das fällt
schau meine Kinder an und denke
wie tapfer sie doch sind.

Sie können krabbeln
sind auch leer, nur nicht schwer
haben ein Guckloch gebaut
um aus dem Loch zu schauen
ich fang sie auf
tröste ihr Herz
und ihren Schmerz.

…und so ist meiner
– auf einmal kleiner!

© petra ulbrich