Erinnerungen, Kuddelmuddel

da steht sie

… und wird nicht beachtet! Auch im früheren Leben fristete sie eher ein Schattendasein, wurde eventuell mal an den Füßen hinterhergetragen und bekam kaum Aufmerksamkeit. Als ich als kleines Mädchen die Puppe bekam – ich kann mich wieder nicht erinnern, wer sie mir geschenkt hat – war ich dann doch ein bisschen enttäuscht. Viel lieber, als so einen toten Gegenstand, hätte ich eine Freundin gehabt. Dann wäre mir sogar eine Puppe recht gewesen.

Diese Puppe hatte nie einen Namen und sie sieht auch nach sechzig Jahren noch gut aus. Okay, Haare habe ich ihr geschnitten und vor einiger Zeit hat sie doch tatsächlich ein selbstgenähtes Kleid samt Schürze bekommen. Das müsste allerdings dringend gewaschen werden, es ist dreckig! Da drängt sich mir die Frage auf, wo sich Madame des nachts herumtreibt?

Asperger Syndrom, Erinnerungen, Gedanken

Berichterstattung & Co

Ich frage mich, ob es für mich überhaupt wichtig und gut ist, Nachrichten, so wie sie aus der Ukraine kommen und die von Corona, zu sehen – oder nicht. Ich bin keine Journalistin, es gibt keinen Grund, tagesaktuell oder gar stündlich über neue Geschehnisse informiert zu sein.

Tatsächlich beeinträchtigen mich die Kriegsberichte mehr, als Corona. Allerdings vermute ich – und das möchte ich dringend abklären – dass meine schwere Krankheit von Anfang 2020 mit der Lungenentzündung und Sepsis, die ich bislang eigentlich nur verdrängt habe, einen Großteil meiner Angst beinhalten und sogar schüren.

Erinnerungen, Gedanken, Kuddelmuddelgedankenkarussell

Allen Ginsberg

Prosa und Lyrik

Das ist genau das von dem, was ich brauchte!

Heute, beim Handball, wo die Heimmannschaft mit Pauken und Trompeten untergegangen ist, habe ich meinen Vater vermisst. Er war leidenschaftlicher Handballfan. Sein Enkel ist es auch. Mein Vater hat geschrien, ins Spielfeld reingeschrien und mein Sohn tut das auch. Der Kerle sieht seinem Großvater immer ähnlicher. Hoffentlich bekommt der Kerle nicht die Glatze seines Altvorderen. Mein Vater hat kein Handball gespielt, sein Enkel kann es nicht. Jedenfalls dieser Enkel nicht. Ein anderer hat dies recht gut getan. Mein eigenes Handballspiel war eher stümperhaft, ich war zu zimperlich!

Ach, wie vermisse ich die Männer an meiner Seite! MamS war Fußballer und hat sich die Knie kaputt gemacht. Mein Vater war Bergsteiger und hat sich immer geschunden. Geklettert bin ich auch mittelmäßig und Fußball verstehe ich nicht.

… ich höre jetzt Hörspiel, da kann ich gut meinen Gedanken nachhängen!

Erinnerungen, Gedicht, Rosen

um deinen Spiegel

Um deinen Spiegel ranken sich
Fotos von Blumen
die in deinem Garten
niemals wachsen werden
die nicht duften
die nie verblühen
weil sie es längst sind
Blumen, die Gräber zierten
auf die Tränen fielen
die dir seidene Träume verschafften
und nie erfüllten

Rote Rosen auf Fotos
– es gibt nichts deprimierenderes
denn in der Vase
werden solche auch in vielen Jahren
keine mehr stehen

© petra ulbrich