Gedicht

Die

Die, die
mit Erwartungshaltung
erzählen

Dürfen
nicht verlangen,
verstanden zu werden

Denn Vermutungen
von anderen
heißt nicht wissen

© petra ulbrich

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

2 Gedanken zu „Die“

  1. C Stern sagt:

    Überhaupt haben wir von unserem DU zuoft nur Vermutungen, Vorstellungen –
    und Vorstellungen sind Bilder, die sehr oft nicht der Realität entsprechen.
    Was immer wir glauben, sehen zu können – wir ordnen ein, was wir nicht wissen, wen wir nicht kennen.

    1. piri sagt:

      Die berühmte Frage: Was wäre wenn wir die Gedanken der anderen Menschen denken könnten?

Kommentare sind geschlossen.