Behinderung, Gedanken

am nächsten Tag

Einen Tag später – ich habe vermeintlich gut geschlafen – macht sich bei mir Erschöpfung breit. Ich sehe etwas derangiert aus, mache meinem Töchting Konkurrenz und habe Augenringe. So sehr gerne möchte ich – und da weiß ich, dass meine Sprache krude ist – so sehr gerne möchte ich einmal nur für mich sein und die Junioren wundervoll aufgehoben wissen. Beide wollen mit mir in Urlaub fahren, nicht alleine in einer Gruppe. Das geht am Wochenende für zwei Tage. Wenigstens zwei Tage! Dieser Wunsch, gemeinsam zu verreisen, ist stark und nicht nur meiner!

Heute geht’s dem Töchting super. Der Schock (bei ihr) ist vorbei. Sie ist, wie eh und je. Was fällt mir ein Stein vom Herzen!

Ich werde mich schminken…

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

10:05 Uhr: Ich bin sauer. Aus dem geschützten Beitrag sind Bilder heruntergeladen worden, dabei habe ich extra darum gebeten das nicht zu tun. Ich werde auch passwortgeschützt keine Fotos meiner Junioren mehr veröffentlichen.

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

13 Gedanken zu „am nächsten Tag“

  1. dergl sagt:

    Das ist echt fies mit den Bildern. Wenn du sagst, dass die Fotos heruntergeladen werden, dann heißt das, dass der Download nicht erlaubt ist und gegen das Recht am eigenen Bild verstößt. Wer weiß was mit den Fotos gemacht wird… Da wäre ich auch sehr wütend.

    Gut, dass es dem Töchting so viel besser geht. Ich hatte auch mal ein Auge, wo das Hämatom in etwa so aussah und ich erinnere mich, dass ich tagelang maulig war, also das krasse Gegenteil von dem, was du schreibst, wie sie drauf ist.

    1. piri sagt:

      Dem Töchting geht es gut, kein bisschen nörgelig. Dass mit den geklauten – anders kann ich es nicht nennen – Fotos, ist mir eine Lehre. Es gibt keine privaten Bilder, basta!

      1. karfunkelfee sagt:

        Es ist schon beschämend, dass Du solche Konsequenzen ziehen musst, um die Junioren vor derartig miesem und dreistem Datenmissbrauch und -Diebstahl zu schützen.
        Von W. las ich sehr gerne, dass es ihr wieder besser geht und Ihr den Schreck hinter Euch habt.

        1. piri sagt:

          Dieser Schrecken ist abgewendet, aber andere werden kommen – nur Fotos wird es keine mehr geben. Falls jemand welche möchte? Dann bitte melden! Ich denke, netten Leuten werde ich welche schicken.

        2. karfunkelfee sagt:

          Du machst das schon genau richtig. Und öhm…ich gebe mir zwar Mühe nett zu sein, doch meine Verschrobenheiten habe ich unglücklicherweise auch…und ich habe leider das Passwort verbummelt, kann Deine geschützten Beiträge gar nicht lesen. Über ein paar Bilderchen von Euch würde ich mich bollig freuen. Es ist so schön, Gesichter zu den Namen zu sehen und von C.+W. habe ich lange keins mehr gesehen. Nur wenn Ihr mögt, schicke ich Euch auch gerne ein Konterfei von Améliefee und ihren beiden inzwischen flüggen Kindern zurück.
          Indes liebe Grüße zu Euch
          Amélie

        3. piri sagt:

          Mach ich gerne – aber heute nicht mehr. Habe sehr schlecht geschlafen und muss noch einigen administrativen Kram machen!

        4. karfunkelfee sagt:

          Bloß kein Stress, es hat Zeit.

  2. momfilou sagt:

    Ja, das musst du dann wohl so machen. So ein Pech aber auch – zum Glück war ich das nicht!!!

  3. kat. sagt:

    Warum klaut man Bilder… Wie geschützt sind dann passwortgeschützte Beiträge? Das ist wie wenn man jemanden zu Hause zu sich einlädt und dann klaut der einem ne Flasche Wein, ohne zu fragen. Bin froh dass es deiner Tochter gut geht. Und für dich wünsche ich dir ganz freie freie Tage. Liebe Grüße Kat.

    1. piri sagt:

      Ich weiß nur, dass die Fotos heruntergeladen wurden. Von wem, weiß ich nicht. Ist mir auch egal. Dein Beispiel mit der Einladung und der Flasche Wein passt, wie Faust aufs Auge!

      Die freien Tage? Ich weiß noch nicht, ob ich mich drauf freue!

  4. Georg Rode sagt:

    Ich war so naiv, zu glauben, dass das dann ein geschützter Bereich ist. Ich kam wohl zu spät, ist aber auch egal, Hauptsache ihr werdet nicht wieder beklaut!
    Das mit deiner Tochter war ja Glück! Was muss das für eine Belastung sein, in ständiger Sorge um das Wohlergehen deiner Kinder zu leben.

    1. piri sagt:

      Die Sorge ist allgegenwärtig, daran gewöhne ich mich wahrscheinlich nie! Dem Töchting geht’s gut, die lacht und ist guter Dinge.

  5. Hostettler Nadine sagt:

    Eine Schande, dieser Bilderdiebstahl. Was ist nur mit den Menschen los… 🙁

    Ich durfte Deine Junioren vor einiger Zeit einmal sehen und dafür danke ich Dir sehr, liebe Piri, denn so haben sich zu meinen Eindrücken und Vorstellungen Deiner Erzählungen zwei Bilder gesellt 🙂

    Es freut mich dafür, dass es Deinem Töchting so gut geht. Auf Anspannung folgt Entspannung, das ist gut. Ich wünsche Euch mehr davon, Ihr Lieben. Mehr Ausgleich, mehr Lücken und Puffer, mehr Aufatmen, mehr Auftanken.

    Und jetzt erst mal einen unaufgeregten Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.