Behinderung, Einsamkeit, Gedanken, Kuddelmuddel, Wünsche

Bändelband

So sehr wünsche ich mir eins – ein Band, das mich mit anderen verbindet. Je mehr ich über Wünsche nachdenke, umso mehr werden diese. Eher kleiner, denn größer – aber oft unerfüllbar.

Nicht die Einsame ist defekt, sondern die Situation, in der sie steckt.

Das unerzählte Märchen

Teilhabe ist etwas, was nicht nur die behinderten Menschen selbst bemängeln. Auch die Angehörigen sind oftmals betroffen. Ich habe zwei Rollifahrende und bin auf Hilfe angewiesen. Und nicht immer ist sie auch da…

Nachtrag um halb zwölf mit einem dringenden Wunsch Nr. 93 auf der Löffelliste

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

Ein Gedanke zu „Bändelband“

  1. momfilou sagt:

    Einsam , ja das kenne ich.
    Doch heute konnte ich einen Besuch machen und hatte einen wunderbaren Tag.
    Liebe Grüße an euch drei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.