Behinderung, Bücher, Kuddelmuddel

Eierlikörgedankengedöns am Abend

Genauer gesagt, am frühen Montagabend in Erwartung eines heftigen Gewitters.

Der Bücherausleihtermin war etwas zeitraubend – das Angebot in unserer Ortsbücherei variiert von Montag zu Montag sehr. Die Bibliothekarin ist stets bemüht uns gute Leselektüre zu empfehlen und kennt inzwischen einige Vorlieben des Kerles. Allerdings ist nicht immer alles vorrätig! Bei der nächsten Krimigeschichte für Drittklässlerkinder streike ich demnächst. Es ähnelt sich so manches sehr frappierend. Dagegen gibt es wunderschöne Bilderbücher, die mein Töchting, wenigstens für ein paar Momente begeistert. Gardi Hutters Bilderbücher über eine verrückte Mutter und deren konservative Tochter gefallen und mein Mädchen möchte jetzt unbedingt auch Clownin werden. Ich plane meinen Feierabend, plündere meinen Spirituosenschrank und stelle fest, dass nur noch ein halbes Gläschen Eierlikör vorhanden ist. Das ist beileibe nicht ausreichend, sich den Abend schön zu trinken.

Was mache ich? Essen muss ich. Trinken muss ich. Mittags gab es lediglich ein Leberwurstbrot. Keine Grundlage für auch nur einen halben Schnaps! Merke dir, so sage ich mir jetzt: Achte nicht nur auf geistige Nahrung, sondern vor allem auf dein körperliches Wohl. Denn es könnte etwas geistreiches dazwischen kommen und du brauchst dafür eine solide Grundlage im Bauch!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

2 Gedanken zu „Eierlikörgedankengedöns am Abend“

  1. momfilou sagt:

    Prösterchen! Den hätte ich jetzt auch gern. Ist aber bei meiner Medikation tabu!!!

  2. Der Emil sagt:

    Sehr zum Wohle.

Kommentare sind geschlossen.