Kuddelmuddel

in memoriam

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Viel Zeit habe ich wenig. Wir sind gerade durch ein Unwetter durch den Wald gefahren. Der Regen peitschte waagerecht und die Blätter rissen mitsamt Ästen von den Bäumen. Es war im letzten Sommer auch ein Donnerstag und wir sind aus dem Nachbardorf vom Jugendtreff heimgefahren, da stand unser Keller unter Wasser. Heute war es umgekehrt. Kaum aus dem Wald raus, war es friedlich und in unserer Straße ist kein Tropfen Regen gefallen.

Vangelis ist gestorben. Er hat elektronische Musik komponiert, die sogar mir gefallen hat.

Jetzt bringe ich die Junioren ins Bett – trocken sind sie ja inzwischen wieder!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. Eine kleine Aufmerksamkeit bringt uns näher an unser großes Ziel!

6 Gedanken zu „in memoriam“

  1. Georg Rode sagt:

    Erst Kinder, dann Enkel sind Symbole für die eigene Vergänglichkeit, besonders wenn sie nach einem Besuch wieder nach Hause fahren. Dann legt man eine alte Schallplatte auf, um sich zurückzufühlen und weiß, der Tod war schon da. Ich wünsche Vangelis, dass er jetzt sein Paradies erobert.
    Starker Regen auch hier, die Menschen im Ahrtal sind panisch und verzweifelt nach der Flutkatastrophe letztes Jahr. Heute soll es noch ein alleiniger werden.
    Zeit hat man fast das ganze Leben zu wenig. Und wenn das Leben sich ändert, hat man plötzlich zu viel. Dann legt man wieder eine alte Platte auf.
    Ich wünsche euch einen schönen Tag ohne Überschwemmungen und mit vielen Momenten Der Ruhe zwischen dem vielen Tun.

    1. piri sagt:

      Ich sehe nur bei anderen, und da dann erschreckend, wie die Zeit rast. Unsere eigene Vergänglichkeit ist zu schleichend. Das bemerke ich nur im Nachklapp.

  2. B. Stuker sagt:

    Gefällt mir.
    Vangelis, die Musik ist mir bekannt, ich weiss, dass sie mir gefällt….

    1. piri sagt:

      Schön, nicht wahr?

  3. ¨Marion Eve Stöckli sagt:

    Liebe Piri
    Auch ich habe Vangelis sehr gemocht – obwohl wie du auch, ich nicht in diese Sparte hinein wachsen konnte.

    Schönes Wochenende!

  4. Hostettler Nadine sagt:

    Ich bin ja nur Jahrgang 84, aber Vangelis ist für mich der Inbegriff meiner Kindheit und Jungendzeit. Wahrlich schön

Kommentare sind geschlossen.