Kuddelmuddel

kein Klettergarten

Wir sind unterwegs. Beim Treffen kleinwüchsiger  Menschen. Dort wurde ein Programmpunkt angeboten auf den sich der Kerle sehr gefreut hat. Kletterngarten auch für Rollis. Tja – theoretisch! Denn der Kerle ist zu dünn und zu klein für sowas.

Enttäuschung pur!

Veröffentlicht von piri

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „kein Klettergarten“

  1. Trude sagt:

    Wir mussten meiner Kleinen vor etlichen Jahren auch mal klarmachen das wir nicht mitkommen konnten. War hart für alle

    1. piri sagt:

      ? Tröstet nicht unbedingt! Besonders den Kerle nicht, weil er aufgrund seiner Größe so viel nicht machen kann.

      1. Georg Rode sagt:

        Trotz scheinbarer Inklusionsbemühungen Menschen am Ende doch auszuschließen ist unüberlegt, wenn man es freundlich ausdrückt. Menschen ansprechen, die dann doch nicht gemeint sind, ist rücksichtslos. Bedingungen und Einschränkungen bei der Nutzung müssen vorher klar sein, wenn man so eine Anlage bewirbt.
        Es tut mir leid, meine Entrüstung ist kein Trost für dein Kind. Wenigstens hat er in eurer Familie ein liebevolles Netz, das ihn aufhängt. Vielleich mag er es, wenn man durch deine Worte hier an ihn denkt.

        1. piri sagt:

          Diejenigen, die das organisiert haben, hatten nicht gut recherchiert und haben auch vor Ort erst erfahren, dass man leider eine Mindestgröße braucht!

  2. M. - K. sagt:

    Hallo, ich kann nur versuchen zu erahnen, wie groß diese Enttäuschung ist. Denn, mit Rolli alleine ist ja schon vieles nicht möglich.
    Aber wenn dann auch noch, obwohl es ein Treffen für kleinwüchsige Menschen ist, wieder ein „nein“ kommt, weil etwas nicht passt, ja, dann tut das ganz bestimmt weh.
    Ich kann nicht trösten, aber mitfühlen.
    Viele Grüße!

    1. piri sagt:

      Meine Enttäuschung tut doch überhaupt nichts zur Sache. Ich habe – zwar nicht gestern – geklettert. Die Erfahrung wollte der Kerle auch machen.

  3. B. Stuker sagt:

    Volle Worte, gute Worte, meine Gedanken ziehen weiter bis zu ihren Grenzen…
    und darüber hinaus.

    1. piri sagt:

      ? Verstehe ich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.