Behinderung, Kuddelmuddel

nicht blogbar

Wenn ein Tag mit Dingen angefüllt ist, die ich nicht erzählen möchte, die mich aber beschäftigen, dann ist das ganz schön kompliziert!
Wenn Menschen um mich herum sind, die es eigentlich nur gut mit mir meinen, aber mir mit ihrer Gutmütigkeit eher im Weg stehen, dann ist das für mich äußerst kontraproduktiv.
Wenn mein Töchting freudestrahlend aus ihrem Zimmer im Affenzahn ins Bad rollt, dann ist irgendwas im Busche.
Wenn der Magenschlauch des Kerle verstopft ist, weil ich gestern nicht ausreichend gespült habe, dann ärgert mich das sehr.
Ich habe alles im Griff – der Schlauch ist durchgängig, des Töchtings Hose war nicht nass, sie wollte sich nur die Hände waschen und meuterte, weil kein Waschlappen am Haken hing. etc. pp.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Ab sofort sind manche Kommentare geschlossen. Wer mag, darf mir gerne eine E-Mail schreiben.

3 Gedanken zu „nicht blogbar“

  1. M. - K. sagt:

    Leben. Ganz schön viel.
    Viele Grüße!

  2. christineb sagt:

    alltag kann so anstrengend sein.
    aber mit affenzahn in’s bad war sicher vergnüüglich für dich, als du sahst, dass sie „nur“ händewaschen fuhr. 🙂

    1. piri sagt:

      Ja, da kannste Gift drauf nehmen.

Kommentare sind geschlossen.